Ticker 2017-07

UKB-WEITE THEMEN

Verleihung des PKV Gütesiegels für Qualität und Service stationärer Leistungen

Besuch der PKV-Delegation anlässlich der Verleihung des PKV-Gütesiegels; © Unternehmenskommunikation

Mit Verleihung des Gütesiegels bescheinigt der Verband der privaten Krankenversicherung (PKV) dem Universitätsklinikum Bonn eine herausragende Qualität sowohl in der Service- als auch in der Versorgungsqualität. Die Anerkennung des hohen Qualitätsniveaus wurde kürzlich im Rahmen eines Besuches von Vertretern der PKV auf dem Venusberg-Campus deutlich zum Ausdruck gebracht. Nach der Begrüßung durch Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Holzgreve, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender, wurde noch einmal die Qualitätspartnerschaft zwischen UKB und PKV bekräftigt. „Diese Qualitätspartnerschaft dokumentiert unseren hohen Anspruch an Standards bei Medizin, Pflege, Unterbringung und Service“, sagt Prof. Holzgreve. Die Erfüllung der hohen Anforderungen wird regelmäßig überprüft. Dabei nutzt die PKV die Ergebnisse der gesetzlich vorgeschriebenen, externen Qualitätssicherung, so dass für das UKB kein zusätzlicher Aufwand entsteht.

Neubau des Parkhauses Mitte

Der Baubeginn für den Neubau des Parkhauses Mitte auf dem Venusberg-Campus steht kurz bevor. Nach Fertigstellung des neuen Parkhauses stehen 488 neue Parkplätze zur Verfügung.

Ab dem Zeitpunkt der Baustelleneinrichtung wird sich die Verkehrssituation an der Hauptpforte des Universitätsklinikums Bonn für mindestens ein Jahr erheblich verändern. Die Stabsstelle Baumanagement und der Geschäftsbereich Facility Management haben deshalb verschiedene Maßnahmen ergriffen, um die Situation für die Beschäftigten und Besucher des Klinikums in dieser Zeit zu erleichtern:

Rückstauschutz

Um an der Hauptpforte einen Rückstau zu verhindern, sind interessierte Beschäftigte mit Zufahrtsberechtigung gebeten, bei Wolfgang Watta, Service Center für UKB Beschäftigte, die Zufahrt über den Zufahrtsweg „HNO“ zu beantragen.

Rushhour-Switch

Eingerichtet wird eine Wechselspur. Die Einfahrt- und Ausfahrtsituation an der Hauptpforte wird baulich so verändert, dass in der morgendlichen Stoßzeit zwei Fahrspuren für die Zufahrt und in der Nachmittagszeit zwei Spuren für die Ausfahrt zur Verfügung stehen. Gesteuert wird dies durch eine Ampelanlage. Die jetzige PKW-Ausfahrt (linke Spur) wird dadurch wechselseitig genutzt.

Alle Informationen im Flyer: https://www.ukb.uni-bonn.de/KommZen/INTRANET-NEWS/pdf/MZ01856_Stand_2017-30-31.pdf

UKB-Teilnahme am 11. Bonner Firmenlauf

Das Universitätsklinikum Bonn nimmt wieder am Firmenlauf in den Bonner Rheinauen teil. Die Veranstaltung findet am 14. September ab 16:00 Uhr statt. Der Laufstart ist um 18:00 Uhr. Die Laufstrecke beträgt circa 5,7 Kilometer. Es kann sowohl gelaufen als auch gewalkt werden.

Weitere Informationen gibt es unter http://fila-bonn.de/

Alle UKB-Beschäftigten sind eingeladen. In den letzten Jahren war die Atmosphäre toll, und die Rheinauen gehören zu den schönsten Ecken Bonns. Die Anmeldungen können ab sofort über den Betriebsärztlichen Dienst erfolgen (matthias.lenz@ukbonn.de). Folgende Angaben sind unbedingt erforderlich: Name, Vorname, Laufen/Walken und Shirt-Größe. Zusätzlich sind noch Geburtsdatum und E-Mail-Adresse hilfreich. Weitere Einzelheiten zum Treffpunkt usw. folgen später.

Um (nicht nur) für den Firmenlauf fit zu sein ist natürlich regelmäßiges Training wichtig. Seit über einem Jahr ist die UKB-Laufgruppe wieder aktiv und startet jeden Mittwoch um 17:00 Uhr zu einem 45 – 60 minütigen Lauf in moderatem Tempo im angrenzenden Kottenforst. Treffpunkt ist das Betriebsarzt-Gebäude (Haus 6).

NACHRICHTEN

Blutspende-Fledermaus „Cory“ trifft Heavy Metal

Der Blutspendedienst des Universitätsklinikums Bonn kooperiert jetzt mit „Wacken Open Air“ (W:O:A), einem der größten Heavy-Metal-Festivals der Welt. Somit haben auch Metalfans in der Bonner Region jetzt die Möglichkeit „Official W:O:A Blood Sponsor“ zu werden. Dafür stellt das Festival ab sofort dem Bonner Klinikum einen Blutspendepass zur Verfügung. Nach sechs Spenden gibt es kostenfrei ein „Official W:O:A Blood Sponsor“-T-Shirt.

Weiterlesen:
https://www.uni-bonn.de/neues/174-2017

Dank Neuromodulation geht sie wieder ohne Schmerzen

Erfolgreiche Therapie bei chronischen Schmerzen nach Kniegelenkersatz:
Maria P. kann bei der Neuromodulation jederzeit die Intensität der elektrischen Impulse selbst regulieren; © Katharina Wislsperger / UK Bonn

Jeder Schritt war für Maria P. unerträglich. Nach einer Gelenkersatz-Operation im linken Knie und mehreren Folgeoperationen litt die 75-Jährige trotz Schmerztherapie weiterhin unter chronischen Schmerzen. Ursache dafür war, dass die schmerzleitenden Nervenfasern gesteigert Impulse an das Rückenmark übermittelten.

Heute ist Maria P. nahezu schmerzfrei: Hilfe fand sie am Universitätsklinikum Bonn. Denn dort rieten Orthopäden und Neurochirurgen ihr zu einer neuen Therapie-Alternative, der sogenannten Spinalganglien-Stimulation (DRG-SCS). Dabei regen die Bonner Ärzte zielgenau einen für das Knie spezifischen Nerv mittels sanfter elektronischer Signale an.

Maria P. freut sich mit ihren Ärzten PD Dr. Thomas Kinfe (li) und Dr. Thomas Randau (re) über die erfolgreiche Therapie; © Katharina Wislsperger / UK Bonn

Maria P. gehört zu den ersten Patienten im Rahmen der weltweit ersten prospektiven Studie – sie klärt die Wirksamkeit einer Methode über einen längeren Zeitraum –zur DRG-SCS bei chronischen Schmerzen nach Kniegelenkersatz.

Weiterlesen:
https://www.uni-bonn.de/neues/176-2017

Hilfsaktion für ein herzkrankes Mädchen aus Afghanistan

Ankunft in der Kinderklinik:
Frishta mit ihrer Bonner Gastmutter, © Stiftung kinderherzen Bonn

Das Herz von Frishta ist im Dauerstress. Langfristig droht es zu versagen. Ursache ist ein Kurzschluss zwischen Haupt- und Lungenschlagader – einer der häufigsten angeborenen Herzfehler. Hinzu kommt, dass die rechte Herzklappe zur Lungenschlagader verengt ist. Aber ein komplizierter Eingriff am Herzen ist in ihrer Heimat nicht möglich. Daher initiierte der Verein „Kinder brauchen uns“ (KBU), dass das fast vierjährige Mädchen jetzt nach Deutschland kommen konnte. Kinderkardiologen am Universitätsklinikum Bonn haben den Kurzschluss verschlossen und die Klappenverengung auf geweitet. Die Kosten für den Eingriff übernimmt die Stiftung kinderherzen Bonn.

Weiterlesen:
https://www.uni-bonn.de/neues/157-2017

FORSCHUNG

Sollen Patientinnen an Tumorkonferenzen teilnehmen?

Prof. Dr. Nicole Ernstmann
von der Forschungsstelle für Gesundheitskommunikation und Versorgungsforschung der Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie des Universitätsklinikums Bonn.
(c) UKB

Tumorkonferenzen bieten den Vorteil, dass bei bösartigen Krebserkrankungen eine Reihe von Ärzten unterschiedlicher Fachrichtungen gemeinsam die einzelnen Fälle bespricht und sich eine umfassende Meinung über die Weiterbehandlung bildet. Sollen künftig auch Brustkrebspatientinnen bei solchen Konferenzen anwesend sein und ihre Erfahrungen einbringen? Diese strittige Frage soll nun in einem gemeinsamen Projekt der Universitätsklinika Bonn und Köln und des Centrums für Integrierte Onkologie Köln Bonn untersucht werden. Die Deutsche Krebshilfe fördert das Vorhaben mit rund 247.000 Euro.

Weiterlesen:
https://www.uni-bonn.de/neues/179-2017

Neues Medikament revolutioniert die Behandlung der Bluterkrankheit

Prof. Dr. Johannes Oldenburg
vom Institut für Experimentelle Hämatologie und Transfusionsmedizin des Universitätsklinikums Bonn. (c) Foto: UKB

Ein internationales Studienteam unter maßgeblicher Beteiligung des Instituts für Experimentelle Hämatologie und Transfusionsmedizin des Universitätsklinikums Bonn und unter Führung des Pharmaunternehmens Roche hat ein neues Medikament zur Behandlung von Bluterpatienten eingesetzt.

Mehr Infos:
https://www.uni-bonn.de/neues/neues-medikament-revolutioniert-die-behandlung-der-bluterkrankheit

Unerwarteter Einfluss von Darmbakterien

Forscher der Universitätsklinika Bonn und Essen haben entdeckt, wie eine der gefürchtetsten Komplikationen nach Operationen am Magen-Darm-Trakt ausgelöst wird. Besondere Immunzellen nehmen Bakterien in der Darmflora wahr und lähmen die Darmmuskulatur.

Mehr Infos:
https://www.uni-bonn.de/neues/unerwarteter-einfluss-von-darmbakterien

LEHRE & AUSBILDUNG

Bonner Universitätsfest erstmals im Telekom Dome

Unifest 2017, © Johann Saba / UK Bonn

Am 1. Juli verabschiedete die Universität Bonn den Jahrgang 2016/2017 mit einer festlichen Absolventenfeier. Erstmals fand das Event nicht auf der Hofgartenwiese, sondern im Telekom Dome im Bonner Stadtteil Hardtberg statt. Erwartet wurden dort 832 Teilnehmerinnen und 317 Teilnehmer – insgesamt also 1.149 und damit 11 mehr als im Vorjahr –, die in Anwesenheit von Freunden, Verwandten und Dozenten ihre Urkunden erhielten und dabei Talar, Barett und die Farben ihrer Fakultät trugen.

Unifest 2017 / Medizinische Fakultät, © Johann Saba / UK Bonn

Anerkennung für herausragendes Engagement in der Lehre

Verleihung der Lehrpreise 2017
Prorektorin Karin Holm-Müller ehrte die Lehrpreisträger des Jahres 2017; © Volker Lannert/Uni Bonn

Die Universität Bonn zeichnet hervorragende professorale Lehre bzw. besondere Verdienste um die Lehre mit Lehrpreisen im Rahmen des Universitätsfestes aus. Die Verleihung der Preise fand am Wochenende im Rahmen des Bonner Universitätsfest statt. Die Prorektorin für Studium und Lehre, Prof. Dr. Karin Holm-Müller, überreichte den ausgezeichneten Lehrkräften ihre Ehrenurkunden.

Weiterlesen:
https://www.uni-bonn.de/neues/anerkennung-fuer-herausragendes-engagement-in-der-lehre

TIPPS & TERMINE

Arthrose – wenn die Gelenke knirschen

Im Rahmen des regelmäßig stattfindenden Patientenkolloquiums „Uni-Medizin für Sie – Mitten im Leben“ lädt das Universitätsklinikum Bonn zu einem Informationsabend ein. Unter dem Motto „Arthrose – wenn die Gelenke knirschen“ geben Vorträge einen Überblick rund um das Thema. Die kostenlose Veranstaltung findet am Donnerstag, 17. August, ab 18 Uhr im Hörsaal des Biomedizinischen Zentrums (BMZ), Sigmund-Freud-Straße 25, auf dem Venusberg statt.

Personalversammlung der nichtwissenschaftlichen Beschäftigen

Am 20. September von 10 bis 12 Uhr und am 27. September von 14 bis 16 Uhr findet die diesjährige Personalversammlung der nichtwissenschaftlichen Beschäftigen statt.

PERSONALIA

Prof. Dr. Anke Rohde, Gynäkologie und gynäkologische Onkologie, tritt auf eigenen Antrag mit Ablauf des Juli in den Ruhestand.