Bonner Stadtsoldaten-Corps spendet für Geschwisterkinder + + + mehr:

Der Vorstand des Vereins Senioren- und Jugendhilfe e.V. im Bonner Stadtsoldaten-Corps (BStC) hat das Projekt „Geschwisterkinder“des Bunten Kreis Rheinland mit einer großzügigen Spende bedacht. Einen Scheck in Höhe von 2.000,- Euro eskortierten rund 80 Mitglieder des BStC am Weiber-Donnerstag zur Universitätskinderklinik an der Adenauerallee in Bonn. Hier überreichten Karl Heinz Morschhaeuser, Vorsitzender und Karl Wilhelm Starcke, Schatzmeister des Vereins, um 14 Uhr zahlreiche, von Galeria Kaufhof gespendete Teddybären für die Kinder auf den Stationen der Universitätskinderklinik an den Direktor, Prof.Weiterlesen

1. Internationaler Tag der Patientensicherheit + + + mehr:

Klinisches Risikomanagement in Deutschen Krankenhäusern Forschungsprojekt zeigt positive Entwicklungen und weiteres Optimierungspotenzial im Umgang mit Behandlungsrisiken auf Die Einführung eines klinischen Risikomanagements findet zunehmend Verbreitung. Die Verankerung des klinischen Risikomanagements als Führungsaufgabe fehlt jedoch vielerorts. Dies geht aus einer deutschlandweiten Befragung hervor, die das Institut für Patientensicherheit in Kooperation mit dem Aktionsbündnis für Patientensicherheit e.V., dem AOK-Bundesverband und der Techniker Krankenkasse/WINEG durchführt. Downloads: Pressemitteilung 17.09.2015 Dummy Bericht Muster IfPS Presstext IfPS Präsentation PK 2015-09-17 IfPS Download (deeplink) Internationalen Studien zufolgeWeiterlesen

Menschen, Medizin, Machbarkeit: Forschung am Gehirn 2.0 + + + mehr:

Führende Neurologen und Neurowissenschaftler über Gegenwart und Zukunft der Neuromedizin – Information und Diskussion am 22. September 2015 in Düsseldorf Gelähmte, die mit Roboteranzügen wieder gehen können oder über Gehirn-Computer-Schnittstellen allein mit der Kraft ihrer Gedanken Briefe schreiben. Parkinson-Patienten, die ihr Zittern durch Hirnschrittmacher selbst „abschalten“. Neurologen, die anhand der Hirnströme ihrer Patienten „Gedanken lesen“ oder mit bildgebenden Verfahren dem menschlichen Gehirn bei der Arbeit zusehen – was unglaublich klingt, sind faszinierende Forschungsbereiche der Neuromedizin. Was kann die Neurologie heuteWeiterlesen

Universitätsklinikum Bonn stellt alte Poliklinik 150 Flüchtlingen zur Verfügung + + + mehr:

Zur Unterstützung der Stadt bei der Bewältigung der Flüchtlingsstr.me stellt das Universitätsklinikum Bonn die Räume der alten Medizinischen Polyklink zur Verfügung. Das Gebäude wird bereits auf die Ankunft der Gäste vorbereitet. Die aktuellen Flüchtlingsströme erreichen auch die Bundesstadt, daher wurde das Universitätsklinikum Bonn (UKB) um Hilfe bei der Unterbringung gebeten. Auf dem Gelände der ehemaligen Poliklinik an der Wilhelmstraße sollen demnächst mindestes 150 Schutzsuchende untergebracht werden. „Uns war es wichtig, in Anbetracht der gegenwärtigen Situation schnell und umkompliziert zu reagieren. Daher haben wir auf Anfrage der StadtWeiterlesen

UKB Symposium „Gesundes Altern heute“ am 17.10.2015 +++ mehr:

Prof. Holzgreve, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des UKB, lädt gemeinsam mit weiteren Gastgebern in den Plenarsaal des alten Bundestages. Zum Thema „Gesundes Altern heute“ sprechen renommierte Referenten wie etwa die Nobelpreisträgerin Prof. Elizabeth Blackburn. Altern ist ein Naturereignis, dem sich kein Mensch entziehen kann. Den meist negativen Bildern bei Diskussionen um die demographischen Veränderungen (Vergreisung, „Methusalem-Komplott“, Rentenkrise etc.) steht gegenüber, dass sich die Alterungsphase inzwischen positiv nach hinten verschoben hat. Die heute 60-jährigen sind biologisch eher 50-jährig und haben eineWeiterlesen

Das Herz – unser wichtigster Muskel +++ Patientenkolloquium des Uni-Klinikums Bonn + + + mehr:

Im Rahmen des regelmäßig stattfindenden Patientenkolloquiums „Uni-Medizin für Sie – Mitten im Leben“ lädt das Universitätsklinikum Bonn zu einem Informationsabend ein. Unter dem Motto „Unser wichtigster Muskel – Herzinfarkte erkennen und vermeiden“ geben Vorträge einen Überblick über Vorbeugung, Diagnose und Behandlungsmethoden. Die kostenlose Veranstaltung findet am Donnerstag, 17. September, ab 18 Uhr im Hörsaal des Biomedizinischen Zentrums (BMZ), Sigmund-Freud-Straße 25, auf dem Venusberg statt. In Ruhe pumpt das Herz fast fünf Liter Blut pro Minute durch den menschlichen Körper: DerWeiterlesen