Patientenkolloquium rund um Psychotherapien

Wie kann denn Reden helfen? Im Rahmen des regelmäßig stattfindenden Patientenkolloquiums „Uni-Medizin für Sie – Mitten im Leben“ lädt das Universitätsklinikum Bonn zu einem Informationsabend ein. Unter dem Motto „Wie kann den Reden helfen? – Wie Psychotherapien funktionieren“ geben Vorträge unter anderem einen Überblick darüber, wie psychische Störungen entstehen, und wie eine bestimmte Form des Redens helfen kann. Die kostenlose Veranstaltung findet am Donnerstag, 14. Dezember, ab 18 Uhr im Hörsaal des Biomedizinischen Zentrums (BMZ), Sigmund-Freud-Straße 25, auf dem VenusbergWeiterlesen

Warum sind Impfungen für Frühgeborene so wichtig?

Impfen schützt – das eigene Kind und andere Vortrag: Warum sind Impfungen für Frühgeborene so wichtig? Am 17. November ist Weltfrühgeborenentag. Dazu veranstaltet das Perinatalzentrum am Universitätsklinikum Bonn seit 2015 ein Mini-Symposium für Eltern, Ärzte, Pflegende und Interessierte. Ein Thema dort ist in diesem Jahr der Impfschutz für Früh- und Risikogeborene. Dr. Silvia Poralla, Neonatologin am Universitätsklinikum Bonn, wird darüber sprechen, warum Impfungen gerade für diese Kinder so wichtig sind. Denn ihr Immunsystem ist noch nicht im selben Maße ausgeprägtWeiterlesen

Augencheck, wenn die Sehkraft in Gefahr ist

Patientenkolloquium des Uni-Klinikums Bonn rund um sinnvolle Vorsorgeuntersuchungen für Jung und Alt Im Rahmen des regelmäßig stattfindenden Patientenkolloquiums „Uni-Medizin für Sie – Mitten im Leben“ lädt das Universitätsklinikum Bonn zu einem Informationsabend ein. Unter dem Motto „Augencheck: was ist sinnvoll? Welche Erkrankungen können das Sehen gefährden?“ geben Vorträge einen Überblick möglicher Vorsorgeuntersuchungen auf die Sehkraft gefährdender Augenerkrankungen. Die kostenlose Veranstaltung findet am Donnerstag, 16. November ab 18 Uhr im Hörsaal des Biomedizinischen Zentrums (BMZ), Sigmund-Freud-Straße 25, auf dem Venusberg statt.Weiterlesen

Pressetermin – Sankt Martin besucht Blutspendedienst am Uni-Klinikum Bonn

Sankt Martin honoriert Nächstenliebe mit Weckmann Bonner spenden Blut für herzkranke Kinder und erhalten einen Stutenkerl Das Bonner Universitätsklinikum erwartet seltenen Besuch. Auf Initiative der Fördergemeinschaft Deutsche Kinderherzzentren e.V. (kinderherzen) wird Sankt Martin den Blutspendedienst des Klinikums aufsuchen und Weckmänner verteilen. Spender können zudem die Aufwandsentschädigung Projekten für herzkranke Kinder zukommen lassen. Dazu sind Medienvertreter herzlich eingeladen: Pressetermin am Mittwoch, 8. November, von 13 bis 14 Uhr im Blutspendedienst: Institut für Experimentelle Hämatologie und Transfusionsmedizin Universitätsklinikum Bonn, Gebäude Nr. 43Weiterlesen

Patienten-Symposium rund um den schmerzhaften Gelenkersatz an Knie und Hüfte

Hilfe bei Schmerzen am Kunstgelenk Die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie des Universitätsklinikums Bonn lädt zu einem Patienten-Tag unter dem Motto „Das schmerzhafte Kunstgelenk“ ein. Betroffene und Interessierte können sich über die Diagnostik und Therapiemöglichkeiten bei Schmerzen am künstlichen Gelenkersatz an Knie und Hüfte informieren. Die Abläufe in der Klinik und die physiotherapeutische Begleitbehandlung von Gelenkoperationen sind weitere Themen. Im Anschluss an die Vorträge ist ein Gespräch mit dem Ärzteteam möglich. Die kostenlose Veranstaltung findet am Donnerstag, 9. November, abWeiterlesen

Ringen um eine gerechtere Verteilung von Organen – Transplantationsmediziner tagen in Bonn

Immer weniger Menschen in Deutschland sind bereit ihre Organe zu spenden. Eine ethisch nicht einfache Frage ist daher, wie eine sinnvolle, gerechte und erfolgversprechende Zuweisung der wenigen Spenderorgane erreicht werden kann. Darüber diskutieren vom 25. bis 28. Oktober etwa 400 Experten im World Conference Center Bonn. Die 26. Jahrestagung der Deutschen Transplantationsgesellschaft (DTG) wird von der Inneren Medizin und der Chirurgie des Universitätsklinikums Bonn ausgerichtet. Die Transplantationsmedizin in Deutschland steht im Spannungsfeld zwischen einer sinkenden Spende-Bereitschaft und dem Ringen umWeiterlesen