Zwei neue Sonderforschungsbereiche für die Universität Bonn

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) richtet zur weiteren Stärkung der Spitzenforschung an der Universität Bonn und Partnerhochschulen zwei neue transregionale Sonderforschungsbereiche (SFB) ein. Dies beschloss der zuständige Bewilligungsausschuss in Bonn. Die neuen SFB werden ab dem 1. Juli 2019 zunächst vier Jahre lang gefördert. Sonderforschungsbereiche ermöglichen die Bearbeitung innovativer, anspruchsvoller und langfristig konzipierter Forschungsvorhaben im Verbund und sollen damit der Schwerpunkt- und Strukturbildung an den antragstellenden Hochschulen dienen. Im neuen SFB/Transregio „Aortenerkrankungen“ arbeiten Grundlagen- und klinische Forscherinnen und Forscher daran, dasWeiterlesen

Einer gefährlichen Augenentzündung auf der Spur

Unter Leitung der Uni-Augenklinik Bonn bauen Forscher ein Nationales Register zu einer speziellen Uveitis auf Patienten, die unter einer seltenen Form der Uveitis leiden, müssen mit einer deutlichen Verschlechterung des Sehvermögens bis hin zur Erblindung rechnen. Dabei ist insbesondere die Gefäßhaut des hinteren Auges von einer Entzündung betroffen. In einem Nationalen Register sollen nun die Krankheits- und Therapieverläufe sowie Daten zur Lebensqualität der behandelten Patienten dokumentiert und ausgewertet werden. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Vorhaben inWeiterlesen

Neue Erklärung für Lippen-Kiefer-Gaumenspalten

Studie unter Beteiligung des Universitätsklinikums Bonn klärt möglichen Entstehungs-Mechanismus auf Ein Gen mit dem Namen TP63 kann zur Entstehung von Lippen-Kiefer-Gaumenspalten beitragen. Eine gemeinsame Studie der Universitäten Bonn und Pennsylvania zeigt nun, auf welchem Wege das geschieht. Die Ergebnisse sind in der Zeitschrift Science Advances erschienen. Eines von 700 Neugeborenen kommt mit einer Lippen-Kiefer-Gaumenspalte zur Welt. Ursache ist eine Entwicklungsstörung in den ersten Wochen der Embryonalentwicklung. Dadurch verwachsen Teile des Gesichts oder Gaumens nicht wie vorgesehen miteinander. Seit längerem istWeiterlesen

Kinderherzmedizin am Universitätsklinikum Bonn (UKB) an der Spitze in Deutschland – Spezialisten vom deutschen Kinderherzzentrum Sankt Augustin wechseln zum UKB

Bonn, 16. April 2019 – Etwa eines von 100 Kindern wird mit einem Herzfehler geboren, und immer häufiger werden diese auch schon durch spezielle Ultraschalluntersuchungen vor der Geburt erkannt. Der Vorteil ist, dass dann für diese kleinen Patienten die Bedingungen um die Geburt herum in einem interdisziplinären Zentrum wie dem UKB deutlich verbessert werden können, zum Beispiel durch bestimmte Medikamente oder durch eine sorgfältig geplante Operation. Das Universitätsklinikum Bonn (UKB) ist in der Geburtshilfe unter der Leitung von Prof. UlrichWeiterlesen

Ein Spezialist für Gewitterstürme im Gehirn

Prof. Rainer Surges leitet jetzt die Epileptologie am Universitätsklinikum Bonn Prof. Dr. Rainer Surges ist neuer Direktor der Klinik für Epileptologie am Universitätsklinikum Bonn. Der 44-jährige Nachfolger von Prof. Dr. Christian Elger will das Spektrum einer der größten universitären Kliniken für Epilepsie in Europa sowohl wissenschaftlich als auch klinisch weiterentwickeln. Dabei setzt er unter anderem auf neue Angebote für Patienten nach ersten epileptischen Anfällen sowie für Menschen mit nicht-epileptischen, psychogenen Anfällen. In seiner Zeit als Leitender Oberarzt am Universitätsklinikum BonnWeiterlesen

Detektive für kranke Kinder ohne Diagnose

Direkte Anlaufstelle für pädiatrische Patienten ohne Diagnose am Universitätsklinikum Bonn Für Kinder mit einer bisher nicht diagnostizierten Erkrankung und ihre Eltern gibt es jetzt am Universitätsklinikum Bonn eine zentrale Anlaufstelle. Dazu erweitert das Bonner Zentrum für Seltene Erkrankungen (ZSEB) die „Interdisziplinäre Kompetenzeinheit für Patienten ohne Diagnose“ (InterPoD) in enger Zusammenarbeit mit der Pädiatrie am Universitätsklinikum Bonn. Es ist damit eines von nur wenigen bundesweiten Zentren für Seltene Erkrankungen, das eine Anlaufstelle sowohl für Erwachsene wie auch für Kinder anbieten kann.Weiterlesen

Informativ & innovativ: ‚UniStem Day‘ am UKB

Jugendliche erhalten spannenden Einblick in die Stammzellforschung Bonn, 27. März 2019 – Neugier wecken, Grundlagen schaffen, Wissen vertiefen: Der jährlich stattfindende, europaweite Aktionstag ‚UniStem Day‘, nimmt interessierte Jugendliche mit auf eine faszinierende Reise in die Welt der Stammzellforschung. Das Universitätsklinikum Bonn bot für die Schülerinnen und Schüler am 15. März ein abwechslungsreiches Programm an, unter Federführung von Professor Oliver Brüstle – Direktor des Instituts für Rekonstruktive Neurobiologie, LIFE & BRAIN Center, am Universitätsklinikum Bonn (UKB). „Unsere Wissenschaft braucht qualifizierten Nachwuchs!Weiterlesen

Studie – Verwirrtheit nach einer OP im Alter vorbeugen

Universitätsklinikum Bonn startet Beobachtungsstudie mit 1.000 älteren Patienten zum postoperativen Delir Nach einer Operation sind gerade ältere Menschen häufig verwirrt. Sie können orientierungslos und unruhig sein sowie unter Halluzinationen, Angstzuständen oder Schlafstörungen leiden. Ein sogenanntes postoperatives Delir birgt die Gefahr einer dauerhaften Pflegebedürftigkeit und ein erhöhtes Sterberisiko. Daher ist es wichtig, Delir gefährdete Personen bei der Behandlungsplanung frühzeitig zu erkennen. Dazu startete die Anästhesieambulanz am Universitätsklinikum Bonn ein Forschungsprojekt zur Erkennung des Risikos für postoperatives Delir. In der Beobachtungsstudie PROPDESCWeiterlesen

UKB zum dritten Mal mit Gütesiegel des PKV-Verbands ausgezeichnet

Anerkennung der herausragenden medizinischen Versorgung Bonn, 18. März 2019 – Der Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV) bescheinigt dem Universitätsklinikum Bonn erneut eine herausragende Leistung in der medizinischen Patientenversorgung sowie in der Ausstattung mit Ein- und Zweibettzimmern. Das UKB ist das einzige Bonner Krankenhaus, das vom PKV das Siegel im Rahmen einer Qualitätspartnerschaft erhalten hat. Grundvoraussetzung für die Ausstellung des Siegels ist eine weit über dem Durchschnitt liegende Qualität in ausgewählten medizinischen Bereichen. Am UKB gehören dazu unter anderem die KardiologieWeiterlesen

Fastelovend für nierenkranke Kinder 

Prinz Thomas I. und Bonna Anne-Christin I. besuchen Kinderdialyse am Universitätsklinikum Bonn Ausgelassene Stimmung herrschte bei den kleinen Patienten in der Kinderdialyse des Universitätsklinikums Bonn: Zusammen mit ihrer Prinzengarde haben Prinz Thomas I. und Bonna Anne-Christin I. den schwer nierenkranken Kindern eine unbeschwerte Zeit geschenkt. Die jungen Patienten sowie das Personal der Kinderdialyse haben diesen Termin sichtlich genossen. „Das beste am Karneval ist das Bonbonsammeln“, erzählt Abdullah dem Prinzenpaar. Der aufgeweckte, zarte Junge ist seit drei Jahren schon Dialysepatient undWeiterlesen

Prof. Hendrik Treede ist neuer Direktor der Herzchirurgie am Universitätsklinikum Bonn

Ein Herzspezialist für kleine Schnitte mit großer Wirkung Prof. Hendrik Treede ist neuer Direktor der Herzchirurgie am Universitätsklinikum Bonn Prof. Dr. Hendrik Treede hat als neuer Direktor der Klinik für Herzchirurgie am Universitätsklinikum Bonn seinen Dienst angetreten. Der 49-jährige Nachfolger von Prof. Dr. Armin Welz will gemeinsam mit den 25 Herzchirurgen und dem großen Team aus Pflege- und Funktionskräften das herzchirurgische Angebot am Standort Bonn weiter ausbauen. Dabei setzt er mit seiner Spezialisierung auf minimal-invasive Verfahren neue Akzente. So istWeiterlesen

Werkfeuerwehr am Universitätsklinikum Bonn hat Vollbetrieb aufgenommen

Brandschutz und technische Hilfe für den UKB Campus Venusberg und angrenzende Wohnviertel Bonn, 3. Januar 2019 – Mit Beginn des Jahres 2019 hat nun die Werkfeuerwehr am Universitätsklinikum Bonn (UKB) den Vollbetrieb aufgenommen. Seit dem stehen neun Einsatzkräfte rund um die Uhr bereit, um binnen maximal acht Minuten auf dem UKB-Campus Venusberg sowie in Ippendorf und Venusberg Brandschutz und technische Hilfe zu leisten, aber diese Nothilfe wird auch der Bevölkerung in den Wohngebieten Venusberg und Ippendorf zur Verfügung gestellt. DafürWeiterlesen