Patientenkolloquium rundum psychische Erkrankungen und deren Therapie bei jungen Erwachsenen

Schwellenängste beim Erwachsenwerden überwinden Patientenkolloquium rundum psychische Erkrankungen und deren Therapie bei jungen Menschen Das regelmäßig stattfindende Patientenkolloquium „Uni-Medizin für Sie – Mitten im Leben“ geht im Jahr 2019 weiter -aufgrund der gleichbleibend sehr großen Resonanz. Unter dem Motto „Schwellenängste überwinden – psychische Erkrankungen und Behandlungskonzepte beim Übergang vom Jugend- ins Erwachsenenalter“ lädt das Universitätsklinikum Bonn zum ersten Informationsabend der siebten Staffel ein. Die Vorträge geben einen Überblick über psychische Erkrankungen bei jungen Erwachsenen und ein neues tagesklinisches Behandlungskonzept inWeiterlesen

Werkfeuerwehr am Universitätsklinikum Bonn hat Vollbetrieb aufgenommen

Brandschutz und technische Hilfe für den UKB Campus Venusberg und angrenzende Wohnviertel Bonn, 3. Januar 2019 – Mit Beginn des Jahres 2019 hat nun die Werkfeuerwehr am Universitätsklinikum Bonn (UKB) den Vollbetrieb aufgenommen. Seit dem stehen neun Einsatzkräfte rund um die Uhr bereit, um binnen maximal acht Minuten auf dem UKB-Campus Venusberg sowie in Ippendorf und Venusberg Brandschutz und technische Hilfe zu leisten, aber diese Nothilfe wird auch der Bevölkerung in den Wohngebieten Venusberg und Ippendorf zur Verfügung gestellt. DafürWeiterlesen

Neurone wandern im werdenden Gehirn wie auf Schienen

Studie der Universität Bonn identifiziert möglichen wichtigen Mechanismus für die Hirnentwicklung Die Entwicklung des Gehirns im Embryo ist ein hochkomplexer Prozess. In seinem Zuge wandern zahllose Zellen von ihrem Entstehungsort zu der Stelle, an der sie später gebraucht werden. Wie das genau funktioniert, ist erst in Ansätzen verstanden. Wissenschaftler der Universität Bonn haben nun einen möglichen Mechanismus identifiziert. Demnach könnte ein Bündel von Nervenfasern als eine Art „Schienenweg“ fungieren, an dem entlang die Zellen zu ihrem Ziel gelangen. Die StudieWeiterlesen

Studie zum männlichen Haarausfall

Humangenetiker des Universitätsklinikums Bonn suchen Probanden Wissenschaftler des Instituts für Humangenetik des Universitätsklinikums Bonn (UKB) suchen für eine Studie zum Einfluss kosmetischer Haarwuchspräparate auf die Genexpression im Haar männliche Probanden zwischen 20 und 40 Jahren. Interessenten können sich unter E-Mail haarausfall@uni-bonn.de oder Tel. 0228/6885423 melden. Ziel der Studie ist es, biologische Signalwege im Haar von Männern zu identifizieren, die durch die Anwendung kosmetischer Haarwuchspräparate beeinflusst werden. Darüber hinaus soll ermittelt werden, ob es genetische Faktoren gibt, die sich auf dieWeiterlesen

Körpereigener Wirkstoff stärkt das Herz

Angegriffene Blutgefäße „verschicken“Molekül, das die Gefäßneubildung fördert Eine neue Studie der Universität Bonn zeigt, mit welchen Mitteln sich der Körper gegen Herzerkrankungen wehrt. Möglicherweise lassen sich die Ergebnisse auch für verbesserte Therapien nutzen. Die Publikation erscheint im renommierten Fachmagazin Circulation Research, ist aber bereits online abrufbar. Die Wissenschaftler hatten in ihrer Studie 180 Frauen und Männer untersucht. 41 von ihnen waren gesund, der Rest litt unter einer chronischen Verengung der Herzkranzgefäße oder hatte gerade einen Herzinfarkt erlitten. Die Forscher interessiertenWeiterlesen

Natürliches Geburtserlebnis und Risikoschwangerschaft

Patientenkolloquium des Uni-Klinikums rund um die Geburt Im Rahmen des regelmäßig stattfindenden Patientenkolloquiums „Uni-Medizin für Sie – Mitten im Leben“lädt das Universitätsklinikum Bonn zu einem Informationsabend ein. Unter dem Motto „Geburtshilfe im Wandel der Zeit –von der natürlichen Geburt zum Wunsch-Kaiserschnitt“geben Vorträge einen Überblick rund um die Geburt. Die kostenlose Veranstaltung findet am Donnerstag, 13. Dezember, ab 18 Uhr im Hörsaal des Biomedizinischen Zentrums (BMZ), Sigmund-Freud-Straße 25, auf dem Venusberg statt. Über 90 Prozent der Geburten in Deutschland verlaufen ohneWeiterlesen

Therapien gegen Erblindung durch erbliche Netzhautdystrophie

Wer an erblicher Netzhautdystrophie leidet, dem droht derzeit das schwere Schicksal der Erblindung – oft bereits in jungen Jahren. Ein Forscherteam unter Federführung der Justus-Liebig-Universität Gießen entwickelt erfolgversprechende Behandlungsmethoden. Wissenschaftler der Universitäts-Augenklinik Bonn sind an dem Vorhaben beteiligt. Forscher aus den Bereichen Augenheilkunde (Ophthalmologie), molekulare Biologie, Gentherapie, Zelltherapie, Pharmakologie, Immunologie und Vektorologie arbeiten in dem neuen Schwerpunktprogramm (SPP) 2127 „Gen- und zellbasierte Therapien für die Behandlung neuroretinaler Degeneration“ der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) zusammen. Mit einer Kick-off-Veranstaltung hat der von Prof.Weiterlesen

UKB Patientenkolloquium 2019

„Uni-Medizin für Sie: Mitten im Leben“ Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger der Bundesstadt Bonn und Umgebung, das Universitätsklinikum Bonn (UKB) möchte Sie auch in diesem Jahr wieder für das Patientenkolloquium „Uni-Medizin für Sie: Mitten im Leben“ herzlich einladen. Die Veranstaltung verbuchte in ihren ersten sechs Jahren bereits große Erfolge und wurde sogar mit dem „Health Media Award“ ausgezeichnet. Einmal im Monat können Sie sich hier direkt über aktuelle Entwicklungen der alltäglichen und der Hochleistungsmedizin verschiedenster Fachabteilungen informieren. Das gestiegene InteresseWeiterlesen

Generationswechsel in der Urologie auf dem Venusberg

Prof. Manuel Ritter neuer Leiter der Klinik für Urologie am Universitätsklinikum Bonn – Spezialist für minimal-invasive und Roboter-gestützte Chirurgie Zum Dezember 2018 fand am Universitätsklinikum Bonn (UKB) ein Generationswechsel statt: Nach 25 erfolgreichen Jahren als Leiter der urologischen und kinderurologischen Klinik am UKB hat Prof. Dr. Stefan Müller seinen Posten an den renommierten Urologen Prof. Dr. Manuel Ritter übergeben. Prof. Ritter war zuletzt als geschäftsführender Oberarzt der Klinik für Urologie der Universitätsmedizin Mannheim sowie als Leiter der uroonkologischen Studienzentrale tätig.Weiterlesen

Integrationsinitiative: Agentur für Arbeit und Universitätsklinikum Bonn ziehen positive Bilanz

Insgesamt 81 Flüchtlinge haben Berufsperspektiven kennengelernt Bonn, 27. November 2018 –Mit Praktika und Sprachkursen in den Beruf –das war das Ziel einer gemeinsamen Flüchtlingsinitiative des Universitätsklinikums Bonn und der Agentur für Arbeit Bonn. Zum Ende der zweijährigen Kooperation ziehen beide Institutionen eine positive Bilanz: Von insgesamt 81 Praktikanten mit Flüchtlingshintergrund haben 23 eine Ausbildung am UKB begonnen. Um geflüchteten Menschen schnell und unbürokratisch berufliche Perspektiven aufzuzeigen, entwickelten das UKB, die Agentur für Arbeit Bonn und das Bundesamt für Migration undWeiterlesen

303 Liter Blut sichern erneut 1. Platz im Vampire-Cup

Anlässlich Halloween rief der Bundesverband der Pharmaziestudierenden (BPhD) deutschlandweit den Vampire-Cup aus. In Kooperation mit dem Blutspendedienst am Universitätsklinikum Bonn nahmen Pharmaziestudierende der Universität Bonn zum vierten Mal daran teil und motivierten 607 Bonner Bürger, zusammen etwa 300 Liter Blut zu spenden. Damit konnten sie den diesjährigen Vampire-Cup erneut gewinnen und den Titel verteidigen. „Ein halber Liter Blut ist für den Spender nicht viel, aber für jemanden, der es gerade dringend benötigt, kann es die Rettung sein“, sagt Denise Grunert,Weiterlesen

27. Bonner Orthopädie- und Traumaclub – Behandlungsfehler im Klinik- und Praxisalltag

Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir laden Sie herzlich zu unserer Fortbildungsreihe „Bonner Orthopädie- und Traumaclub“ am Mittwoch, den 21.11.2018 in den Universitätsclub Bonn ein. Behandlungsfehler im Klinik- und Praxisalltag werden immer häufiger Gegenstand rechtlicher Verhandlungen. Für eine Einführung in diese Thematik konnten wir für unseren kommenden BOTC den Rechtsanwalt Norbert H. Müller gewinnen, der im Bereich Arbeitsrecht mit dem Schwerpunkt auf Medizinrecht ein Übersichtsreferat halten wird und Ihnen in der gemeinsamen Diskussion mit Fallbeispielen gern beratend zur Seite steht. AußerdemWeiterlesen