Molekulare Grundlagen der Immunabwehr: Neuer Sonderforschungsbereich bewilligt

Universität Bonn wird Sprecherhochschule eines neuen Sonderforschungsbereichs An der Universität Bonn startet zum 1. Juli ein neuer Sonderforschungsbereich (SFB). Das hat jetzt die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) mitgeteilt. Der zuständige Bewilligungsausschuss gab auf seiner Frühjahrssitzung in Bonn Grünes Licht für den neuen Forschungsverbund „Nukleinsäure-Immunität“, an dem neben der Universität Bonn als Sprecheruniversität auch die Ludwigs-Maximilians-Universität München und die Technische Universität Dresden beteiligt sind. Mit dem neuen SFB/Transregio steigt die Zahl der Sonderforschungsbereiche an der Universität Bonn auf 13. Sonderforschungsbereiche ermöglichen dieWeiterlesen

20.000 Euro im Kampf gegen rätselhafte Lähmung

ALS-Verein unterstützt mit großzügiger Spende die Versorgung von ALS-Patienten am Uni-Klinikum Bonn Etwa 1.500 Menschen in Nordrhein-Westfalen sind von der Nervenkrankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) betroffen. Sie leiden an fortschreitenden Muskellähmungen. Hilfe finden sie an der Klinik für Neurodegenerative Erkrankungen und Gerontopsychiatrie des Universitätsklinikums Bonn, einem der wenigen spezialisierten Zentren in Deutschland. Der ALS-Verein „Alle Lieben Schmidt e.V.“ unterstützt jetzt die dortige Anlaufstelle – die Motoneuronambulanz – mit 20.000 Euro. Die Spende soll je zur Hälfte in die Patientenversorgung und inWeiterlesen

Teddy-Klinik: 17.000 Stofftiere und Puppen fanden bereits Hilfe

Uniklinik und AOK: Teddy-Krankenhaus geht in die 15. Runde Experten für Stofftierheilkunde im Einsatz: Vom 23. bis 25. Mai richtet das Universitätsklinikum Bonn gemeinsam mit der AOK Rheinland/Hamburg, dem Förderkreis für krebskranke Kinder und Jugendliche Bonn e. V. sowie den Fachschaften Medizin und Pharmazie wieder ein Teddy-Krankenhaus ein. Auf dem Gelände des Zentrums für Kinderheilkunde, Adenauerallee 119, erwarten Stofftier-Ärzte und -Apotheker an diesen drei Tagen von 9 bis 16 Uhr 60 angemeldete Kindergartengruppen. Am Freitag, 25. Mai, ist das Teddy-KrankenhausWeiterlesen

Lamas und Alpakas im Dienste der Forschung

Dr. Florian Schmidt von der Uni Bonn nutzt einzigartige Antikörper zur Untersuchung von Proteinen Proteine spielen bei vielen lebenswichtigen Prozessen eine entscheidende Rolle. Um mehr über die Funktion solcher Eiweißstoffe zu erfahren, würden Forscher sie gerne gezielt ausschalten oder modifizieren. Dann könnte man an den Folgen ablesen, für was das Protein zuständig ist. Dr. Florian Schmidt, Leiter einer Emmy Noether-Gruppe am Institut für Angeborene Immunität der Universität Bonn, entwickelt eine Methode weiter, mit der sich solche Eiweiß-Hemmstoffe maßschneidern lassen. AlpakasWeiterlesen

Mehr als Buchstabenmüll: die nicht-kodierende RNA

Neues Projekt zur Ribonukleinsäure. Stiftung fördert das Vorhaben an der Uni Bonn mit fast 800.000 Euro Wenn die lebenden Zellen unseres Körpers einen bestimmten Baustoff brauchen, liefert die Ribonukleinsäure (RNA) eine Abschrift der Erbgut-Bibliothek. Allerdings sind diese Informationen nur in einem kleinen Teil des RNA-Strangs festgehalten. Welche Funktionen der Rest des genetischen Codes übernimmt, untersucht Dr. Stephanie Kath-Schorr vom LIMES-Institut der Universität Bonn. Das Projekt wird mit fast 800.000 Euro von der Boehringer Ingelheim Stiftung gefördert. Bis vor einigen JahrenWeiterlesen

Brustkrebs – Patientenkolloquium des Uni-Klinikums Bonn rund um die Brustrekonstruktion

Brustkrebs: Hoffnung nach einer Brustentfernung Patientenkolloquium des Uni-Klinikums Bonn rund um die Brustrekonstruktion Im Rahmen des regelmäßig stattfindenden Patientenkolloquiums „Uni-Medizin für Sie – Mitten im Leben“lädt das Universitätsklinikum Bonn zu einem Informationsabend ein. Unter dem Motto „Schöner Busen statt Krebs –Brustrekonstruktion“geben Vorträge einen Überblick über die Möglichkeiten einer effektiven Operation bei Brustkrebs und eines Wiederaufbaus der Brust nach einer notwendigen Entfernung infolge von Brustkrebs. Die kostenlose Veranstaltung findet am Donnerstag, 17. Mai, ab 18 Uhr im Hörsaal des Biomedizinischen ZentrumsWeiterlesen

Herzschlag außer Rand und Band

Forscher der Uni Bonn: Expression von Connexin 43 in der Narbe verringert Rhythmusstörungen nach Herzinfarkt Nach einem Herzinfarkt kommt es häufig zu lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen, da das Narbengewebe die elektrische Erregungsausbreitung im Herz stören kann. Ein internationales Forscherteam unter Federführung des Universitätsklinikums Bonn hat nun an Mäusen eine Methode entwickelt, wie sich mit Hilfe des Kopplungsproteins Connexin 43 die elektrische Weiterleitung in der Infarktnarbe verbessern lässt. Die Ergebnisse sind jetzt im Fachjournal „Scientific Reports“veröffentlicht. Bei einem schweren Herzinfarkt können viele HerzmuskelzellenWeiterlesen

NRW-Wissenschaftsministerin Pfeiffer-Poensgen zu Besuch beim Universitätsklinikum Bonn (UKB)

Bonn, 8. Mai 2018 – Isabel Pfeiffer-Poensgen, Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, hat am 7. Mai das Universitätsklinikum Bonn (UKB) besucht, um sich ein Bild über die Aktivitäten in Krankenversorgung, Forschung und Lehre zu machen und anstehende Aufgaben zu besprechen. Der Ärztliche Direktor und UKB-Vorstandsvorsitzende Prof. Wolfgang Holzgreve, der Dekan der Medizinischen Fakultät Prof. Nicolas Wernert und der Studiendekan Prof. Bernd Weber gaben zu Beginn des Besuches Übersichten über die drei großen Aufgabenbereiche Forschung und Lehre sowieWeiterlesen

Bundesverdienstkreuz für Prof. Wolfgang Holzgreve

Bonn, 8. Mai 2018 – Prof. Wolfgang Holzgreve, der Ärztliche Direktor und Vorstandsvorsitzende des Universitätsklinikums Bonn (UKB), wurde vom Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Die Verleihung fand durch die Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, Isabel Pfeiffer-Poensgen, anlässlich ihres Besuchs des Universitätsklinikums Bonn am Montag, 7. Mai auf dem Venusberg statt.  Die Ministerin hob besonders das internationale Engagement von Wolfgang Holzgreve hervor, z.B. seine jeweils sechsjährige Tätigkeit als VorstandsmitgliedWeiterlesen

Hilfe, wenn das klare Blickfeld enger wird – neue Beratungs- und Trainingsstelle für visuelle Rehabilitation

Hilfe, wenn das klare Blickfeld enger wird Versorgungslücke wird durch Beratungs- und Trainingsstelle für visuelle Rehabilitation an der Uniklinik Bonn geschlossen Das Gesichtsfeld – also der für die unbewegten Augen sichtbare Bereich – kann unter anderem nach einem Schlaganfall oder fortgeschrittenem grünen Star gestört sein. Betroffene klagen meist über Orientierungsprobleme. Sie übersehen vieles und stolpern. Auch können sie nicht mehr sicher und zügig lesen. Manche werden sogar arbeitsunfähig. Die Augenklinik des Universitätsklinikum Bonn schließt jetzt mit einem neuen ambulanten Beratungs-Weiterlesen

1. Mobilitätstag auf dem Campus Venusberg

Universitätsklinikum Bonn (UKB) informiert Mitarbeiter über Alternativen zum Auto  Bonn, 4. Mai 2018 – Gesundheit und nachhaltige Mobilität sind zentrale Themen für das Universitätsklinikum Bonn (UKB). Aus diesem Grund hat das Klinikum zusammen mit verschiedenen Kooperationspartnern seine Mitarbeiter eingeladen, sich beim 1. UKB-Mobilitätstag auf dem Venusberg hautnah über alternative Pendelmöglichkeiten beraten und informieren zu lassen.  „Wir möchten so viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wie möglich aktiv darin unterstützen, möglichst ohne Auto schnell und sicher zur Arbeit zu kommen, um unsere einspurigeWeiterlesen