Spezielle Kurse – Hilfe bei häuslicher Pflege nach einem Schlaganfall

Spezielle Kurse für pflegende Angehörige von Menschen mit einer neurologischen Erkrankung am Uni-Klinikum Bonn

Es gibt ein neues Hilfsangebot für alle in Bonn und Umgebung, die ein Familienmitglied beispielsweise mit Parkinson oder Multiple Sklerose (MS) zu Hause versorgen. Als erstes Krankenhaus im Bonner Raum bietet das Universitätsklinikum Bonn jetzt zusätzlich zu den allgemeinen Pflegekursen spezielle Kurse mit dem Schwerpunkt für neurologische Erkrankungen an. Dort bekommen Interessierte Hilfestellungen für eine adäquate häusliche Versorgung eines Betroffenen. Der Premiere-Blockkurs aus drei Einheiten findet am 12. und 19. sowie am 26. April von 17 bis 21 Uhr in der Krankenpflegeschule (Gebäude 44) auf dem Venusberg-Campus, Sigmund-Freud-Straße 25, statt. Eine Anmeldung ist bis zum 29. März unter der Telefonnummer 0228/287-16836 oder per Mail an familiale.pflege@ukbonn.de möglich. Die Teilnahme ist kostenlos.

Ein Schlaganfall, Parkinson oder Multiple Sklerose (MS) stellt Familienmitglieder häufig vor die Aufgabe, einen Pflegebedürftigen zu Hause zu versorgen. Doch die meisten sind unsicher und haben viele Fragen. Da ist die Sorge, ob der betroffene Mensch zu Hause in seiner gewohnten Umgebung bleiben kann. Angehörige oder Bekannte, die die Aufgabe der Pflege übernehmen, stehen dabei vor einer großen Herausforderung. So erschweren unter anderem Lähmungen und Spastik sowie Sprach- und Sprechstörungen die tägliche Pflege. Tipps wie der Pflegebedürftige bei Lähmungen mobilisiert werden kann sind daher hilfreich. „Wir wollen Angehörige auf die speziellen Anforderungen der Pflege bei einer neurologischen Erkrankung vorbereiten und unterstützen“, sagt Christine Noèl, Abteilungsleiterin Patientenmanagement am Bonner Universitätsklinikum Bonn.

Daher bietet das Projekt „Familiale Pflege“ am Universitätsklinikum Bonn jetzt als Erste in Bonn und Umgebung auch ein Hilfsangebot für Personen, die ein Familienglied mit einer neurologischen Erkrankung zu Hause betreuen. Die Pflegetrainerinnen Petra Fink und Kirsten Starke vermitteln neben allgemeinen Themen wie Körperpflege, Inkontinenz, Mobilisation und Prophylaxe auch den Umgang Lähmungen sowie Sprach- und Sprechstörungen. Zudem gibt es hilfreiche Tipps zur Ernährung bei Schluckstörungen und Körperpflege im Bett. Auch lernen die Kursteilnehmer Entlastungsangebote, eine rückenschonende Arbeitsweise und Selbstpflege kennen. Hinzu kommt die Möglichkeit sich mit anderen pflegenden Angehörigen auszutauschen. Der Kurs ergänzt das vor kurzem erstmals stattfindende Spezialangebot für häusliche Pflege bei onkologischen Erkrankungen.

Pflegekurse werden weiterhin angeboten

Die bereits etablierten Schulungen für Angehörige von Menschen mit Demenz und die Kurse für pflegende Angehörige im Rahmen des Projekts „Familiale Pflege“ finden weiterhin statt – und zwar alle in einem Block aus drei Terminen. Es können maximal acht bis zehn Personen teilnehmen. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Pflegedürftige am Universitätsklinikum Bonn Patient ist oder nicht.

Die Termine des nächsten Blockkurses der weiterhin stattfindenden Kurse zur häuslichen Versorgung eines Pflegefalls sind am 7., 14. und 21. Juni von 17 bis 21 Uhr in der Krankenpflegeschule (Gebäude 44) auf dem Venusberg-Campus, Sigmund-Freud-Straße 25. Hier ist eine Anmeldung bis zum 30. Mai unter der Telefonnummer 0228/287-16836 oder per Mail an familiale.pflege@ukbonn.de möglich. Die Teilnahme ist kostenlos.

Informationen zu den Pflegekursen am Universitätsklinikum Bonn gibt es unter:
http://ukb.uni-bonn.de/42256BC8002AF3E7/vwWebPagesByID/A96C2535362EF819C1257EEA0032763C

Allgemeine Informationen zu dem Modellprojekt „Familiale Pflege“ gibt es unter:
https://www.uni-bielefeld.de/erziehungswissenschaft/ag7/familiale_pflege/

Kontakt für die Medien:
Christine Noèl
Abteilungsleiterin Patientenmanagement
Geschäftsbereich 5 Medizinmanagement
Universitätsklinikum Bonn
Telefon: 0228/287-19342
E-Mail: christine.noel@ukbonn.de

Elke Brodam
Patientenmanagement
Geschäftsbereich 5
Telefon: 0228/287-16836
Email: elke.brodam@ukbonn.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s