1.600 Euro für krebskranke Kinder und Jugendliche

Drei Monate spendete das Bonner Universitätsklinikum für jede der 3.200 auf dem Venusberg abgegebenen Blutspenden 50 Cent zugunsten krebskranker Kinder und Jugendlicher. Nach dem Ende der Aktion am 24. April wurde der Betrag nun offiziell an den Bonner Förderkreis für krebskranke Kinder und Jugendliche übergeben.

Blut rettet Leben: Dabei erfüllt der Blutspendedienst am Universitätsklinikum Bonn eine unverzichtbare Aufgabe innerhalb Bonn und Region. So versorgt er unter anderem das Zentrum für Kinderheilkunde auf der Adenauerallee mit Blut und Blutprodukten, damit dort alle Patienten – vor allem aber auch Kinder und Jugendliche mit Krebserkrankung – optimal behandelt werden können. Darum riefen der Blutspendedienst und der Förderkreis für krebskranke Kinder und Jugendliche kürzlich gemeinsam zur Blutspende auf. Im Rahmen dieser Aktion spendete das Universitätsklinikum Bonn ab dem 24. Januar drei Monate lang 50 Cent für jede Vollblutspende an den Förderkreis.

„Wir freuen uns, dass so viele Blutspender unserem Aufruf gefolgt sind und danken ihnen von Herzen“, freut sich Professor Dr. Johannes Oldenburg, Direktor des Bonner Universitäts-Instituts für Experimentelle Hämatologie und Transfusionsmedizin, so die Arbeit des Förderkreises unterstützen zu können. Jetzt übergab er einen größeren Betrag in Höhe von 1.600 Euro an Lutz Hennemann, Vorsitzender des Förderkreises für krebskranke Kinder und Jugendliche. Viele Blutspender haben gleich dreifach geholfen und auch ihre Aufwandsentschädigung gespendet Insgesamt 500 Euro gingen so noch zusätzlich an den Förderkreis.

Prof. Oldenburg (re) übergibt Lutz Hennemann einen Scheck in Höhe von 1.600 Euro im laufenden Betrieb des Blutspendedienstes. C Katharina Wislsperger /UKB

„Ihr Blut macht uns Mut“

Blutprodukte sind in der Behandlung von krebskranken Kindern unerlässlich. „Manche Patienten brauchen gegebenenfalls sogar mehrere Blutkonserven am Tag. Da ist es äußerst wichtig, dass diese passend bereit stehen“, sagt Dr. Gerlind Bode, stellvertretende Vorsitzende des Förderkreis für krebskranke Kinder und Jugendliche. „Das kann vom Blutspendedienst aber nur geleistet werden, wenn sich auch immer wieder Menschen zum Blutspenden bereit erklären. Daher unser herzlichster Dank an alle Spender.“

Der Förderkreis setzt sich intensiv und vor allem individuell für die Belange der Familien mit krebskranken Kindern ein. So werden beispielsweise auf der Kinderkrebsstation Stellen wie Psychologe, Sozialarbeiter, Erzieher und Schulbegleiter aus den Mitteln des Vereins finanziert. Einmal pro Woche bringen die Klinik-Clowns gerade für die jüngeren Patienten etwas Abwechslung auf die Station. Viele notwendige Gerätschaften und Einrichtungsverbesserungen auf der Station und in den Ambulanzräumen ermöglichte der Verein. So sorgte er für die Ausstattung aller Patientenzimmer mit Fernseher und DVD-Player sowie einer WLAN-Vernetzung. Auf diese Weise bleiben gerade die älteren Patienten mit ihren Freunden in Kontakt und können im Rahmen von „Klassissimo“ vom Krankenbett aus am Schulunterricht teilnehmen. Zudem finden Familienangehörige im nahegelegen Elternhaus falls nötig eine Unterkunft.

„Jede Blutspende hilft Leben retten und jede Geldspende hilft uns, den Patienten und ihren Familien in ihrer schweren Zeit das Leben zu erleichtern“, dankt Gerlind Bode. Auch nach der aktuellen dreimonatigen Kampagne können Blutspender im Rahmen des Charity-Programms des Blutspendedienstes ihre Aufwandsentschädigung auch weiterhin für den Bonner Förderkreis für krebskranke Kinder und Jugendliche spenden.

Mehr Infos zum Förderkreis Bonn gibt es unter:
www.foerderkreis-bonn.de

Mehr Informationen zur Blutspende gibt es unter:
www.bonnerblut.de

Kontakt für die Medien:

Monika Jakobs-Sackenheim
Koordinatorin Werbung und Öffentlichkeitsarbeit
Blutspendedienst am Universitätsklinikum Bonn
Institut für Exp. Hämatologie und Transfusionsmedizin
Telefon: 0228/287-15134
E-Mail: Monika.Jakobs_Sackenheim@ukb.uni-bonn.de

Dr. phil. Gerlind Bode
Stellv. Vorsitzende
Förderkreis Bonn für krebskranke Kinder und Jugendliche Bonn e.V.
Telefon: 0228/9139430
E-Mail: bode@foerderkreis-bonn.de

1 Antwort zu 1.600 Euro für krebskranke Kinder und Jugendliche

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s