„Hilfe, wenn der Bauch schmerzt“

Patientenkolloquium rund um die Behandlung von Baucherkrankungen im Kindesalter

Das regelmäßig stattfindende Patientenkolloquium „Uni-Medizin für Sie – Mitten im Leben“ geht 2017 weiter – aufgrund der sehr großen Resonanz. Unter dem Motto „Aua, mein Bauch tut weh – operative und nichtoperative Therapien bei Kindern“ lädt das Universitätsklinikum Bonn zum ersten Informationsabend der fünften Staffel ein. Die Vorträge geben einen Überblick rund um die Behandlung von Baucherkrankungen im Kindesalter. Die kostenlose Veranstaltung findet am Donnerstag, 19. Januar, ab 18 Uhr im Hörsaal des Biomedizinischen Zentrums (BMZ), Sigmund-Freud-Straße 25, auf dem Venusberg statt.

Schwere Bauchschmerzen können im Kindesalter häufig durch eine akute Blinddarmentzündung verursacht werden, die auf jeden Fall möglichst schnell operiert werden sollte. Besonders bei Kleinkindern ist die Gefahr eines lebensbedrohlichen Durchbruchs hoch. „Doch die Diagnose ist manchmal gar nicht so einfach, wie der Laie sich das vorstellt“, sagt Dr. Andreas Heydweiller, Leiter des Zentrums für Kinderchirurgie Bonn, stellvertretender Leiter der Kinderchirurgie am Universitätsklinikum Bonn sowie Chefarzt der Kinderchirurgie am St. Marien Hospital Bonn. Denn bei einer fehlenden „klassischen“ Symptomkombination, kommen auch andere Baucherkrankungen wie Magen-Darm-Grippe oder Stuhlverstopfung in Betracht. „Wenn eine Blinddarmentzündung nicht eindeutig ausgeschlossen werden kann, sollte aufgrund möglicher schwerwiegender Komplikationen wie ein Durchbruch operiert werden“, sagt Dr. Heydweiller.

Aber es gibt auch Baucherkrankungen, die abhängig vom Verlauf entweder operiert oder konservativ behandelt werden müssen. Da ist eine gute Zusammenarbeit von Kinderarzt und Kinderchirurg gefragt, wie Dr. Heydweiller zusammen mit Dr. Stephan Buderus, Leiter der Pädiatrie des St. Marien Hospitals Bonn, an verschiedenen Fallbeispielen aufzeigen wird. Zudem stellen die beiden Referenten unter anderem Co-Operationen vor, wie gleichzeitig operative und endoskopische Eingriffe. Ein weiteres Thema des eintrittsfreien Informationsabends ist die Kunst, seltene Erkrankungen aus sonst häufigen Beschwerdebildern herauszufiltern. Nach den Vorträgen besteht die Gelegenheit, Fragen an die Referenten zu stellen.

Kontakt für die Medien:

Dr. Andreas Heydweiller
Chirurgische Klinik des Universitätsklinikums Bonn
GFO Kliniken Bonn Betriebsstätte St. Marien
Telefon: 0228/287-33593 oder 0228/505-2951
andreas.heydweiller@ukb.uni-bonn.de
kinderchirurgie@marien-hospital-bonn.de

Dr. Stephan Buderus
Abteilung für Pädiatrie
GFO Kliniken Bonn Betriebsstätte St. Marien
Telefon: 0228/505-2901
paediatrie@marien-hospital-bonn.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s