Über 15.000 Blutkonserven fehlen jedes Jahr + + + mehr:

Universitätsklinikum Bonn ruft Beschäftigte zur Blutspende auf

Derzeit kann das Universitätsklinikum Bonn nur die Hälfte seines jährlichen Bedarfs aus eigenen Blutspenden decken. Deshalb packen die UKB-Mitarbeiter jetzt selbst an und rufen am 23.11.2015 unter dem Motto „Mitarbeiter helfen ihren Patienten“ alle Beschäftigte des Universitätsklinikums Bonn (UKB) zum ersten Blutspendemarathon auf.


Bonn, 19.11.2015. Jede einzelne Minute an jedem Tag braucht ein Mensch in Deutschland eine Blutspende. Mehr als 80 Prozent der Bevölkerung benötigen einmal in ihrem Leben Blut oder aus Blutplasma hergestellte Medikamente – dennoch spenden bisher nur drei Prozent regelmäßig Blut. Diese Engpässe sind auch immer wieder am UKB zu spüren.

„Zwar kommt jeder Tropfen Blut, der hier gespendet wird, auch direkt den Patientinnen und Patienten am UKB zugute“, erklärt Prof. Johannes Oldenburg, Direktor des Instituts für Experimentelle Hämatologie und Transfusionsmedizin am UKB. „Wir benötigen aber doppelt so viele Spenden wie bisher bei uns geleistet werden.“ Trotz des Engagements Bonner Bürgerinnen und Bürger kann das Klinikum derzeit gerade einmal die Hälfte seines Bedarfs selbst decken. Für das Jahr 2014 waren das ca. 15.000 von ca. 30.000 benötigten Vollblutspenden.“ Die meisten Blutkonserven (2014: 26 Prozent) werden in der Notfall-/ Intensivmedizin benötigt, gefolgt von der Hämatologie/Onkologie und der Chirurgie.

Abhilfe gegen den Mangel schafft das Klinikum nun selbst mit dem Blutspendemarathon nur für die UKB-Beschäftigten, der am 23.11.2015 erstmals stattfindet. Der Vorstand des Klinikums unterstützt diese Maßnahme. Prof. Wolfgang Holzgreve, Vorstandsvorsitzender und Ärztlicher Direktor des UKB, wird zusammen mit Prof. Oldenburg um 11.30 Uhr ebenfalls Blut spenden. Journalisten sind zu diesem Fototermin herzlich eingeladen.

Alle anderen Bonner Bürgerinnen und Bürger können durch regelmäßiges Blutspenden helfen und sind zu den üblichen Öffnungszeiten zur Blutspende willkommen. Mitmachen kann jeder, der gesund und zwischen 18 und 68 Jahre alt ist (Neuspender bis 60 Jahre) und mindestens 50 kg wiegt. Sie sollten vor der Spende ausreichend gegessen und getrunken haben und einen Personalausweis vorlegen. Mehr Informationen sowie die Öffnungszeiten finden Sie hier:

» www.bonnerblut.de
» www.facebook.com/BonnerBlut
» blutspende@ukb.uni-bonn.de

 

Wir bitten um Unterstützung und freuen uns über einen Aufruf durch die Medien.

Kontakt:
Monika Jakobs-Sackenheim,
Blutspendedienst UKB
Telefon: 0228/287-15134,
E-Mail: Monika.Jakobs_Sackenheim@ukb.uni-bonn.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s